Aktuelles

Terminänderungen:

 

Zwei unserer Veranstaltungen mussten wir kurzfristig verschieben:

FußgängerRallye verlegt auf 20. Mai 2018

MSC-"Triathlon" verlegt auf 16. Juni 2018

 

 

 

1. Lauf zur MSC Kartmeisterschaft 2018:

Sonntag, 04. März 2018 in Marktzeuln

 

Ergebnis:

 

1.   Andreas Molle

2.   Sascha Beier

3.   Stefan Gräf

4.   Johannes Pössnecker

5.   Uwe Pössnecker

6.   Sarah Beer

7.   Bastian Gräf

 

 

 

Der Vorstand des MSC Wunsiedel nach den Wahlen vom 09.02.2018

von links: 2. Vorsitzender Michael Böhm, 1. Vorsitzender Uwe Pössnecker, Schriftführerin Gabriele Pössnecker, Sportleiter Sascha Beier, Schatzmeister Bernd Molle

Ergebnis des Kart Rennens am 12. November 2017 in Wackersdorf

 

1. Platz:   Uwe Pössnecker

2. Platz:   Sascha Beier

3. Platz:   Stefan Gräf

4. Platz:   Alexander Jüstel

5. Platz:   Johannes Pössnecker

6. Platz:   Bastian Gräf

 

 

Nacht Orientierungsfahrt am 4. November 2017

 

Es war ihr Erstlingswerk. Julia und Michael bauten ihre erste Orientierungsfahrt. Selbstständig von A - Z. 80 Kilometer durch die Landkreise Wunsiedel und Tirschenreuth standen auf dem Programm. Bewährtes kombiniert mit neuen Ideen. Die Resonanz der Teilnehmer war für die beiden überwältigend: Durchwegs Lob über die Strecke und die Organisation. "Meisterschaftsreif" war aus berufenem Munde zu hören.

Acht Teilnehmer-Teams wurden auf die Strecke durch das nächtliche Oberfranken und die Oberpfalz geschickt. Nach rund drei Stunden Fahrzeit war das Ziel in der Tiefgarage beim Landratsamt Wunsiedel anzusteuern. Bis auf ein Team kamen alle in der Zeit an. Wie selektiv die Aufgaben gestellt waren, sah man daran, dass es keine Punktegleichheit gab. Alle Teilnehmer hatten mehr oder weniger zu kämpfen. Bei der Siegerehrung zeigte sich dann folgendes Bild:

Platz 1:   Thomas und Stefan Blumreich, MSC Gefrees

Platz 2:   Dominik Bayer und Dominik Buß, AMSC Bindlach

Platz 3:   Erich Dressel und Rudolf Schöpf, OSK Kulmbach bzw. AMSC Bindlach

Platz 4:   Christina und Sascha Beier, MSC Wunsiedel

Platz 5:   Stefan Gräf und Michael Hermann, MSC Marktleuthen

Platz 6:   Manfred Bayer und Paul Kißwetter, AC Waldershof

Platz 7:   Ingo Bickel und Simone Gerstner, MSC Marktredwitz

adW:       Tobias Stark und Amanda Hossmann

Kart Rennen am 15. Oktober 2017

 

Das erste Kart Rennen der Saison 2017 konnte nicht gewertet werden, weil es ein Problem mit der Zeitnahme gab. Am Sonntag, 15.10., probierten wir es wieder einmal. Diesmal hat es auch geklappt. Die sechs Teilnehmer absolvierten das 10-Minuten-Qualifying, daraus ergab sich die Startaufstellung: Andreas Molle vor Sascha Beier, Uwe Pössnecker, Stefan Gräf, Johannes Pössnecker und Bastian Gräf. Unmittelbar danach ging es zur Sache: 20-Minuaten-Rennen mit den E-Karts. Dauernde Positionskämpfe, Platzwechsel und Überrundungen machten das Rennen spannender als manche Formel-1-Übertragung. Das Strecken-Layout mit Steigungen und Gefälle, Unter- und Überführungen stellte hohe Anforderungen an die Fahrer. Nach 20 Minuten überquerten die Teilnehmer in folgender Reihenfolge die Ziellinie:

1. Sascha Beier

2. Andreas Molle

3. Uwe Pössnecker

4. Stefan Gräf

5. Johannes Pössnecker

6. Bastian Gräf

 

Familienausflug am 3. Oktober 2017

 

14 Teilnehmer konnte Organisator Sascha Beier zum diesjährigen Familienausflug begrüßen. Bei strömendem Regen ging es zunächst von Wunsiedel nach Morgenröthe-Rautenkranz zur Deutschen Raumfahrtausstellung. Die sehr interessante Ausstellung, sowie ein Film über die Raumfahrt fesselten die Ausflügler bis in die Mittagsstunden. Dann ging es weiter zum Mittagessen nach Carlsfeld. Der anschließende Verdauungsspaziergang führte zur Talsperre Carlsfeld. Inzwischen hatte es zwar aufgehört zu regnen, aber es war immer noch kalt und windig. So wurde beschlossen, auf den Besuch eines nahe gelegenen Vergnügungsparks zu verzichten. Anstatt dessen führte noch eine touristische Runde durch das Vogtland und das westliche Erzgebirge. Erst auf dem Rückweg in die Heimat zeigte sich die Sonne. Abgesehen vom Wetter hatten die MSC Mitglieder auch in diesem Jahr wieder einen schönen und erlebnisreichen Familienausflug.

2. Internationale Gaudi Rallye am 27.08.2017

 

Sieben Teams waren am Start zur 2. Internationalen Gaudi Rallye. "International" weil es wieder nach Tschechien ging, nachdem es den Teilnehmern des Vorjahres so gut gefallen hatte. Gleich nach der Startfrage (nach einem früheren "Ostblock"-Auto) ginge es über Thölau, Seußen und Höflas zur Kappl. Dort lauerte auch eine besetzte Kontrolle, an der einige Bundesländer anhand ihrer Umrisse zu erkennen waren. Dann führte die Strecke über Münchenreuth und Hundsbach nach Tschechien. Maria Loreto war das nächste anzufahrende Ziel. Von dort ging es um den Stausee von Jesenice und weiter nach Cheb. Über Komorny Dvur und Frantiskovy Lazne kamen die Teilnehmer zurück zum Grenzübergang Schirnding und damit nach Deutschland. In Schirnding, Fischern, Hohenberg und Sommerhau waren noch einige Fragen zu beantworten, bevor man das Ziel, das Café Egerstau in Neuhaus, ansteuern konnte. Nach der Auswertung standen die Sieger fest: Das Team Michael Hermann/Stefan Gräf vom MSC Marktleuthen.

Ergebnis der FußgängerRallye am 18. Juni 2017

 

1. Platz:     Familie Gräf

2. Platz:    Waltraud und Bernd Molle

3. Platz:    Team Fichtelgebirgsverein

4. Platz:    Familie Pössnecker

5. Platz:    "Die dreisten Drei" - Sabine, Christina und Sophia

6. Platz:    Christina und Sascha Beier

 

Terminänderungen:

 

Die Termine für die Fußgängerrallye und für die Orientierungsfahrt mussten leider nachträglich geändert werden.

Die neuen Termine:

Sonntag, 18. Juni 2017                  Fußgängerrallye

Samstag, 04. November 2017      Orientierungsfahrt

 

 

Ergebnis der Nacht-Orientierungsfahrt am 29.10.2016

 

1. Platz:     Hofmann/Schmidt         

2. Platz:     Böhm/Kuhbandner

3. Platz:     Beier/Beier

4. Platz:     Bayer/Reithmeier

5. Platz:     Molle/Beer

6. Platz:     Bickel/Gerstner

7. Platz:     Hossmann/Stark

Bilder vom Familienausflug am 3. Oktober 2016

Ergebnis der Gaudi Rallye am 28. August 2016

 

1. Platz:     Christina, Shannon, Darleen und Sascha Beier

2. Platz:     Michael Hermann und Stefan Gräf

3. Platz:     Julia Kuhbandner und Michael Böhm

4. Platz:     Sabine und Sophia Daum, Christina Voit

4. Platz:     Anita und Dunja Beier

MSC Vorstand wiedergewählt

 

In der Jahreshauptversammlung am 22. Januar 2016 wurde der MSC Vorstand

 

Erster Vorsitzender Uwe Pössnecker

Zweiter Vorsitzender Jens Kraus

Schatzmeister Bernd Molle

Sportleiter Sascha Beier und

Schriftführerin Gabriele Pössnecker

 

für weitere zwei Jahre in seinem Amt bestätigt.

 

Der alte und neue Vorstand zusammen mit Ludwig Heining (zweiter v. links)

Familienausflug am 3. Oktober 2015

 

Bei herrlichem Ausflugswetter führte uns der diesjährige Familienausflug in die Oberpfalz zum Monte Kaolino. Kernpunkt des Ausfluges war eine Tour mit Segways rund um den Kaolinberg. 15 Fahrerinnen und Fahrer gingen nach einer kurzen Einweisung auf die Fahrt mit dem kultigen Elektro-Gefährt. Die Mehrzahl der Teilnehmer wollte nach der einstündigen Rundfahrt noch gar nicht absteigen, so toll war das Fahrgefühl. Danach gab es noch reichlich Zeit zur freien Verfügung, die zum Erklimmen des Monte Kaolino, zur rasanten Fahrt mit dem Coaster, zum Eis essen oder einfach zum Relaxen genutzt wurde. Die Heimfahrt führte uns noch "Zum alten Schuster", wo wir ein leckeres Abendessen genießen konnten.

Herzlichen Dank an die Beiers, die den Tag wieder gewohnt professionell organisierten.

Gaudi Rallye: Sonntag, 30. August 2015

 

Ergebnis:

 

1. Platz     Team Hermann/Gräf         MSC Marktleuthen    704 Punkte

2. Platz     Team Daum/Voit                 MSC Wunsiedel         694 Punkte

3. Platz     Team Beier                            FGV                                 685 Punkte

4. Platz     Team Molle                            MSC Wunsiedel         640 Punkte

 

Einen kurzen Bericht findet ihr in Bernd's Blog

Erster Lauf zur MSC Kart Meisterschaft 2015:

Sonntag, 15. März, in Marktzeuln

 

Ergebnis:

1. Andreas Molle

2. Uwe Pössnecker

3. Arnold Stadlbauer

4. Jens Kraus

5. Sascha Beier

6. Bernd Molle

7. Jörg Stadlbauer

8. Thomas Kraus

9. Johannes Pössnecker

10. Shannon Beier

11. Darleen Beier

 

 

Jahreshauptversammlung am 30. Januar 2015 (von links nach rechts) Kart Champion Arnold Stadlbauer, Schatzmeister Bernd Molle, Erster Vorsitzender Uwe Pössnecker, Sportleiter Sascha Beier und Alfred Thomaka, Vorstandsmitglied Jugend und Sport des ADAC

 

Amtliches Endergebnis der Nacht-Orientierungsfahrt am 25. Oktober 2014

 

Nach 91,7 Kilometern standen die Sieger und Platzierten fest:

 

1. Nina Worbs/Stefan Blumreich

2. Manfred Köstler/Thomas Besold

3. Stefan Gräf/Michael Hermann

4. Alois Höfer/Manfred Keller

5. Helmut Hodel/Wolfgang Schmidt

6. Manfred Bayer/Marco Wiesent

7. Sebastian Dittrich/Bianca Losmann

8. Stefanie Käppel/Klaus Käppel

Familienausflug am 3. Oktober

 

Schon seit Jahren ist der Tag der deutschen Einheit unser Familienausflugs-Termin. In diesem Jahr führte uns der Weg nach Zwickau. Erster Anlaufpunkt war dort das August-Horch-Museum. Nicht nur die luxuriösen Horch-Modelle sind dort zu sehen, auch die anderen Marken der Auto-Union sind ausgestellt. Besonderes Highlight für die Motorsportler ist natürlich der 16-Zylinder-Grand-Prix-Wagen, der originalgetreu rekonstruiert wurde. Auch verschiedene Motoren sowie ein Blick in die damalige Autoproduktion werden gezeigt. Wenn über die Transmission die alten Maschinen laufen, fühlt man sich in die damalige Zeit zurück versetzt. Höhepunkt unseres Besuchs war allerdings die Vorführung eines Motor-Leistungsprüfstandes aus den Dreißigerjahren, erläutert und erklärt von "Herrn Horch" persönlich. Nachdem wir auch die renovierte Horch-Villa von innen gesehen hatten, ging es nach Lichtenstein zum Mittagessen.

Um die angefutterten Kalorien wieder zu verbrennen, entschlossen wir uns, zu Fuß zu den "Miniwelten" zu laufen. Zunächst waren die 187 Stufen der Schlosstreppe zu bewältigen und nach einem kurzen Spaziergang ging es in den Minikosmos, wo unser Nachwuchs einen netten Zeichentrickfilm zu sehen bekam. Danach ging es hinaus in die Miniwelten: eine große Anzahl bekannter Gebäude ist dort im Maßstab 1:25 aufgebaut. Vom Brüsseler Atomium über Schloss Sanssouci und die Pyramiden von Gizeh war dort eine Reise um die Welt in weniger als einer Stunde möglich. Der Eiffelturm beeindruckt selbst in 25facher Verkleinerung.

Und für uns Fichtelgebirgler gibt es ein Modell der "Kappel" zu sehen.

Nach dem Rückweg durch den "Englischen Garten" und über die 187 Stufen (diesmal abwärts) ging es wieder in die Heimat.

Dank an Familie Beier, die unseren Ausflug in diesem Jahr geplant und organisiert hat.

Bild von Julia Kuhbandner Die Sieger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gurgeln für den Sieg

 

Was haben Rock- und Pop-Klassiker mit Rallyefahren zu tun? Ihre gegurgelte Version galt es bei einer der Prüfungen der Gaudirallye des Motorsportclubs (MSC) Wunsiedel zu erraten. Und da war guter Rat trotz der ausgefeilten Gurgelkenntnisse mancher Teilnehmer oft teuer. Doch Ehrgeiz stand schließlich nicht an erster Stelle, sondern die Gaudi.

Fünf Teams gingen auf die Strecke, die Sportleiter Sascha Beier ausgearbeitet hatte. Sie mussten während ihrer Fahrt von Wunsiedel über die Porzellanstädte Arzberg, Schirnding und Hohenberg an der Eger und über Thiersheim zurück in die Festspielstadt Fragen beantworten und markante Plätze mittels Foto finden. Und weil Querdenken an erster Stelle stand, wurden Ortsnamen fantasievoll verschlüsselt. So wurde aus Korbersdorf Basketsvillage oder aus Stemmas Sammets. Scheinbar einfache Fragen führten zu wilden Spekulationen: Wer weiß schon aus dem Stegreif, dass mit einem Zusammenschluss der Tochtergesellschaft von BMW und einem Bestseller von VW der Minigolfplatz in Hohenberg an der Eger gemeint war.

Und nicht zuletzt galt es, auf dem Weg versteckte Buchstaben zu finden, sie zu einem sinnvollen Wort zusammenzusetzen und das auch noch mitzubringen: ein Scheit Feuerholz. Und da waren die Teams durchaus kreativ, denn nicht jeder hatte die richtigen Buchstaben beisammen und ein Team grübelte angestrengt, was denn ein „Holzfreed“ ist. Besonders lustig und, im Falle der Gurgelprüfung auch nass, ging es bei den Prüfungen zu - einen Weg aus Bierkästen stapeln,während man darauf stand, mit dem Bobbycar und dem Auto den gleichen Weg in der gleichen Zeit bewältigen und Flaschen mit der Wasserpistole abschießen.

Zurück im Ziel schürten die Hobbymotorsportler den Grill an, während Sascha Beier über der Auswertung grübelte. Das Team Hermann/Gräf holte sich zum zweiten Mal den Sieg, gefolgt vom Team Chaos auf Platz zwei und Team Kuhbandner/Molle auf Platz drei. Den vierten Platz belegte das Team Beier und den fünften Platz das Team Pössnecker. jk

 

Platzierung

1. Michael Hermann/Stefan Gräf

2. Andrea und Jürgen Loskarn/Ute Schraml/Peter Seifert

3. Julia Kuhbandner/Andreas Molle

4. Anita und Dunja Beier

5. Gabriele, Johannes, Franziska und Carolin Pössnecker

 

Bericht von Julia Kuhbandner

Druckversion Druckversion | Sitemap
© MSC Wunsiedel