Einmal nicht die ausgetretenen Pfade befahren. Nicht Arzberg, Thiersheim, Marktleuthen. Schon der Startort, das Porzellanikon in Selb, zeigte, dass es diesmal in eine andere Ecke unserer Region gehen sollte. Eine "Drei-Länder-Gaudi-Rallye" sollte es werden und ich fand schöne Strecken, die von vielen der Teilnehmer bisher noch nicht befahren wurden. Nachdem alle neun Teams gestartet waren, ging es für mich rasch zum Drei-Länder-Eck bei Prex, um dort als besetzte Kontrolle zu fungieren. Es dauerte auch nur ein paar Minuten, bis das erste Team eintraf. Als dort von allen die Fragen beantwortet und alle Bilder erkannt worden waren, ging es für mich zurück nach Selb zum Goldberg. Dort eingetroffen hatten die Teilnehmer noch eine letzte Geschicklichkeitsaufgabe zu lösen, dann ging es endlich in den Biergarten. Nach Auswertung der Fahrtunterlagen konnte ich zur Siegerehrung schreiten. Auf diesem Wege möchte ich mich nochmals bei allen Teilnehmern bedanken, dass alles fair und unfallfrei abgelaufen ist. Den Erstplatzierten gratuliere ich zu ihrem Erfolg, die anderen bekommen 2020 eine neue Chance, denn auch im nächsten Jahr wird es wohl wieder eine MSC-Gaudi-Rallye geben. Ich freu mich schon drauf.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© MSC Wunsiedel